Verfolgung nun noch einfacher

Kommentieren Nov 23 2009

 

heise.de:

Twitter mit Geotagging: Global denken, lokal tweeten

Toll, nun wird es vom System aus ( default ist deaktiviert, aber wie lange noch ? ) einfacher kritische stimmen nicht nur zu löschen, sondern auch noch zu lokalisieren und gleich den Urheber verschwinden zu lassen.

Ein glück, dass es dies noch nicht bei der Iran Wahl gab, oder doch ?

Wer einen Blick in die Einstellungen seines Kontos für den Microblogging-Dienst Twitter wirft, stellt fest, dass man im Abschnitt “Location” neuerdings nicht nur den Wohnort angeben, sondern auch Twitter-Clients gestatten kann, Tweets mit den zugehörigen Geodaten zu versehen (“Allow third party applications to annotate your tweets with location information”); per Voreinstellung ist die Funktion deaktiviert.



Quelle: heise.de