Im Grunde ja nichts neues. Datenaustausch

Kommentieren Apr 26 2011

 

Das erfolgt ja schon. Oder wer hat sich noch nicht darüber gewundert, dass man nach einem Besuch bei Amazon plötzlich werbung auf anderen Seiten bekommt die den angeschauten Produkten ähnlich sind ?

Dass dies nun aber in einem so großen Umfang passiert ist nicht so dolle:

Ein Datendeal des Netzwerk-Giganten Facebook mit dem Shopping-Riesen Amazon

Sie sind bei Facebook? Dann steht in Ihrem Profil sicher auch, welche Filme, Musik und Bücher Sie bevorzugen. Gut möglich, dass auch Amazon Ihre Vorlieben genau kennt, obwohl Sie dort nie eingekauft haben: Dazu muss nur einer Ihrer Facebook-Freunde Kunde bei Amazon sein und zwei unbedachte Mausklicks gesetzt haben. Denn auf der US-Seite des Online-Kaufhauses erscheint seit einiger Zeit die Schaltfläche „Connect with Facebook“. Wer darauf klickt, öffnet sein Facebook-Konto, in dem automatisch eine App startet. Mit einem Klick darauf lädt er die Profildaten aller seiner Freunde auf die Server von Amazon.



Tja, globalität vom Feinsten.

Im Grunde ist ja jeder selber schuld, aber solche Einstellungen sollten einfach besser bekannt sein und der Benutzer sollte die Möglichkeit haben auf diese zu reagieren.

Hört auf mit dem verstecken solcher “Features” denn das verunsichert nur die User.