Verwendung von Drittanbietern

Kommentieren Nov 18 2010

 

Man muss ja nicht immer das Rad neu erfinden. Man sollte ja immer mal schauen ob es die Problemstellung oder Lösung schon gibt. Dann kann man sich auf die eigentliche Aufgabe konzentrieren. So kommt man schneller zum Ziel und hat Luft für Kreativität.



Aber man sollte nicht immer blind fremder Software oder Diensten vertrauen. So weit es möglich ist, sollte man versuchen das Benötigte in der eigenen Anwendung mitzuliefern. Damit hat man alles an der Stelle wo man es haben möchte.

Nun gibt es aber auch Lösungen die man Just-in-time einbinden kann. Da muss man sich dann keine Gedanken machen wenn ein neues Update raus kommt. Das macht ja dann der Anbieter und es wird automatisch in die Anwendung mit rein geladen / eingebunden.

Alles schön und gut und in den Zeiten der “schnelleren” Browser und Internetanbindungen ist dieses Just-in-time einbinden sehr beliebt.

Leider….

Ich vertraue meinem Gefühl und das sagt mir immer, lass die Finger davon. Verwende fremd Technik, aber nur wenn du sie auch kontrollieren kannst. Was passieren kann wenn man sich zu sehr auf das just-in-time bzw. auf fremde Anbieter verläßt, wird von Rob Conery in seinem Artikel schön beschrieben.

Open ID Is A Nightmare

I’ve always been a major proponent of Open ID. I love the idea and the intention - it’s a great solution to a long-standing problem and solves a lot of issues for developers. Unfortunately it creates a ton more for business owners.



Man kann dies ja als Angriff gegen OpenID sehen, aber im Grunde geht es darum in wie weit man sich auf dritte verlassen sollte oder nicht.

Photo © by Khalid AlHaqqan