Das Ende von Xmarks

Kommentieren Sep 28 2010

 

Schade, aber am Ende kommt es immer auf das Geld an.

Niemand kann einen Dienst auf dauer anbieten und kein Geld damit verdienen. Ohne Geld kann man einfach nicht überleben.

End of the Road for Xmarks

As I write this, it’s a typical Sunday here at Xmarks. The synchronization service continues operating quietly, the servers chugging along syncing browser data for our 2 million users across their 5 million desktops. The day isn’t over yet, but we’re on track to add just under 3000 new accounts today.

Tomorrow, however, will hardly be anything but typical, for tomorrow one of our engineers will start a script that will email each of our users to notify them that we’ll be ceasing operations in around 90 days.

This post attempts to summarize the Xmarks story: how we got to be the most heavily used browser synchronization service in the world and yet still find ourselves pulling the plug.



Schade. Ich habe den Dienst auch verwendet, allerdings habe ich die Bookmarks auf meinem Server zwischengespeichert und nicht bei denen. Das fand ich schon eine tolle Moglichkeit auf die ich leider nun verzichten muss….

Vielleicht kommt der Source Code ja als OpenSource Projekt raus. Dann würde ich den selber weiter verwenden.


Vielleicht weiß da jemand was, wie man an den SourceCode rann kommt..



Hier schreibt auch Heise was darüber:
Bookmark-Synchronisierer Xmarks schließt die Pforten

Und hier gibt es eine Seite, die Tipps gibt was man noch nutzen könnte.

UPDATE
m) Wenn man das Plugin mit seinem eigenen FTP Server betreibt, dann sollte das weiterhin funktionieren !