Vertrauen ist gut. Kontrolle und Wissen sind besser

Kommentieren Jun 14 2010

 

Ein Internetfilter an Schulen oder für zu Hause ist ja eigentlich keine so schlechte Idee. Vor allem wenn es um zu “Anfänger” in der Sache geht.
Die sollen ja nicht gleich mit der Vielfalt des Netzes erschlagen werden.

Wenn man aber so was macht, dann sollte man schon wissen was man macht.

Time For Kids sperrt “netzpolitik.org”

Wie dieses saubere Internet konkret aussieht, kann man z.B. hier sehen. “Time For Kids” sperrt bzw. filtert offenbar “netzpolitik.org” eines der besten und renommiertesten Blogs für Netzpolitik in Deutschland.



Das Wichtige kommt dann in den Kommentaren:

dieser Stelle anmerken, dass die Software in der Grundkonfiguration erst einmal grundsätzlich alle unbekannten (…) filtert und sperrt.

Dies macht für mich im Umgang mit Minderjährigen durchaus Sinn.

Es liegt dann am jeweiligen Administrator, welche Webseiten freigegeben werden bzw. ob man den Vorgaben von Time for Kids traut.

Ich bin gegen Zensur, aber den Lehrkräften zuzumuten 20+ Schüler beim Surfen zu begleiten und ggf. einzugreifen wenn selbige unangemessene Seiten besuchen ist unzumutbar.



Denn da liegt das Problem.
Es wird blind auf einen Service vertraut ohne selber mal nachzudenken was da eigentlich passiert.
Man setzt sich doch auch nicht in ein Taxi ohne sich im Klaren zu sein wohin die Reise den gehen soll. Manche schauen sich auch noch den Fahrer vorher an.

Warum machen sich die Menschen bei dem Thema PC und dessen Anwendungen und Möglichkeiten manchmal zu wenig Gedanken ?
Ist die Vorstellung der Wunderkiste immer noch so präsent ?
Dabei müsste man einfach mal seinen gesunden Menschenverstand einsetzten. Denn der PC ist von Menschen erfunden worden. Er mag schneller sein, aber besser ist es nicht.

Nein, ganz im Gegenteil, ein PC macht nur das was der Benutzer von ihm verlangt.
Macht man falsche Eingaben oder verhält sich nicht so wie die Anwendung es erwartet, dann kommt es zu Fehlern die man dann leider nicht versteht, weil der PC es ja auch nicht versteht was er machen soll.

Also bitte vorher mal nüchtern und ohne Angst nachdenken, bevor man einer Anwendung vertraut oder meint die Anwendung macht was falsch.

Der PC und das Intern mag eine Wundertüte sein, aber diese sind von Menschen gefüllt und diese können bekanntlich nicht Zaubern.