Die Ananas und der Kampfstoff. Hintergrund

Kommentieren Feb 03 2010

 

Bei der Auswertung meine Google Analytics Daten, habe ich bemerkt, dass mein Blog auf die Suche nach “ananas kunststoffbehälter” und “ananas biokampfstoff” anschlägt und zu finden ist.

Nun warum den nur ?
Nun den das kommt von diesem Artikle hier:
Lacher des Tages

Da geht es um den Physiker Werner Gruber, der dort einen Körperscanner mal hops nimmt.
Nun gibt es aber noch ein Interview auf Telepolis Zum Glück verstehen Terroristen nichts von Physik das ich dort zitiert habe. Dabei wird auch folgendes von Herrn Gruber gesagt:

Biokampfstoffe kann man auch ganz leicht selbst herstellen. Wenn man eine Ananas in einen Kunststoffbehälter legt und den ein paar Tage stehen lässt, dann hat man eine abgesonderte Flüssigkeit darin – eines der stärksten Gifte, die es gibt.

Was ist nun dran an dieser Aussage ?

Eine Suche im Netz findet nicht so schnell zu einem Ergebnis. Aber ich habe mal ein wenig Zeit da rein gesteckt und auch was dazu gefunden:

1. Vermeidung von Schädlingen und Schadstoffen in Lebensmitteln durch richtige Aufbewahrung und Lagerung im Haushalt
2. Clostridium botulinum
3. Botulinumtoxin
4. Gefährdete Lebensmittel

Alle mal durchlesen. Danach sollte euch geholfen sein und festellen, dass dies möglich ist.
Zar jetzt nicht ohne Vorwissen, aber das meinte ja schon Herr Gruber. Wenn die Terroristen “lernen” würden, wären diese sicherlich viel effektiver.

Wenn sich jemand mehr über solche Sachen informieren will:
http://www.sciencebusters.at/