Richtig so. Protest wg. Verspätung

Kommentieren Nov 17 2010

 

Hut ab vor diesen Leuten. In meinen Augen habe sie recht.

Passagiere wütend über Flugumleitung | Stundenlange Sitzproteste in Ryanair-Flieger

Mit einem stundenlangen Sitzprotest haben mehr als 100 Passagiere der Billigfluggesellschaft Ryanair ihrem Ärger über die Umleitung ihres Fliegers auf einen anderen Flughafen Luft gemacht. Aus Frust darüber, dass ihre Maschine wegen einer Verspätung nicht an ihrem Zielflughafen im französischen Beauvais bei Paris landen konnte, blieben die Passagiere nach der Landung im belgischen Lüttich einfach sitzen. Die Crew hatte die meuternde Menge schon Stunden zuvor im dunklen Passagierraum ohne Getränke und mit verschlossenen Toiletten zurückgelassen. Passagiere berichteten, die Piloten hätten nach dem Verlassen der Maschine sogar die Tür zum Cockpit offen gelassen.



Dass so etwas passieren kann, steht ausser Frage, aber man hätte die Passagiere darauf hinweisen können.
Und da liegt das Problem, denn Ryanair was das egal. Die sind aus dem Flieger raus und haben sich weg gedreht…

Dieses Kommentar bringt es auf den Punkt:
Es ist nur beiläufig erwähnt

Es ist nur beiläufig erwähnt, aber Ryanair hat sich einen Dreck für die Passagiere interessiert. Die Besatzung hat das Flugzeug verlassen und das Licht ausgeschaltet! Die Verhandlung wurde von Polizei / Feuerwehr geführt, nicht von Ryanair!!

Sowas kann sich nur Ryanair erlauben - und die Leute werden weiterhin mit dieser Fluggesellschaft fliegen, für die Passagiere nichts anderes als Fracht sind.

Naja, ich fliege jedenfalls schon lange nicht mehr mit denen.