Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden

Kommentieren Jul 05 2010

 

Als ich diesen Artikel las und die Forderungen, wurde mir übel…

Aber mal von Anfang an:

Das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch Prävention weitere Gewalttaten in Schulen verhindern.

Diese Idee ist schon mal sehr gut und wird auch von mir unterstützt.

(…) Neben einem generellen Verbot großkalibriger Waffen für Privatpersonen sowie einem Verbot für Faustfeuerwaffen in privaten Haushalten
(…)

Kann ich nichts dagegen einwenden.

(…) sollen auch sogenannte Killerspiele verboten werden. (…)

Äh wie meinen ?

Aber Moment es geht noch weiter:

(…) Zudem verfügten die Täter über enorme Treffsicherheit, “was auf eine jahrelange Übung mit Schusswaffen und gewaltrelevanten Computerspielen zurückzuführen ist”, (…)



WTF ?
Haben die eigentlich eine Ahnung von dem die da reden ?
Nur weil man virtuell eine Waffe in der Hand hat, soll man schon eine “Bessere Treffsicherheit” haben ??
Fragt doch mal den Jäger eures Vertrauens und lasst euch mal erklären wie schwierig es ist und wie viel Kraft / Training es braucht eine Waffe abzufeuern und vor allem auch damit zu Zielen.


Es stimmt schon, dass man durch die Darstellung eine “Ahnung” davon hat was eine Waffe kann und wie man es macht, aber dass man dadurch einen Vorteil haben sollte….

Ich erinnere mal daran, dass der Vater Sportschütze ist und ca. 15 Waffen besaß. Also war die Hürde überhaupt was mit Waffen zu machen, sehr sehr gering. Und man kann mit Sicherheit sagen, dass der Sohn seinen Vater begleitet hat wenn dieser mal auf dem Schießstand war.

Und ich Tippe mal, dass sich das Anschauen in der Realität besser dazu eigent ist etwas zu lernen als virtuell.

Aber daraus wieder mal die Diskussion über “Killerspiele” anzuheizen ist doch lächerlich.

Die sollen sich auf die Dinge konzentrieren, die mehr Auswirkung haben.
Wie die Prävention, Verbot von Waffen im Haushalt und die Darstellung von Gewalt in den bisherigen Medien.

Diese Darstellung von Gewalt besonders im TV wird leider viel zu stiefmütterlich angegangen. Dabei ist doch schon lange bekannt, dass es nicht gut ist.



Argh, so fängt doch keine Woche an…


via: neoterisch.de
Photo: kriechstrom